vom 21.07.2014

hellerFOTOGRAFIE Ausstellung von Jörn Heller im Kunstverein

Wetzlar (kjf). "Die Rückkehr zur analogen Fotografie führte dazu, dass ich weniger Fotos mache" - so der Fotokünstler Jörn Heller am Sonntag im Gespräch mit Gert Heiland, 2. Vorsitzender des Wetzlarer Kunstvereins (WKV).

WEITERLESEN

Mit einer Matinee feierte der Wetzlarer Kunstverein sein 50-jähriges Bestehen

Wetzlar (sh). Aller guten Dinge sind drei. Das mag sich auch der Wetzlarer Kunstverein (WKV) gedacht haben, als er am Sonntag zum dritten Teil der Feierlichkeiten aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums zu einer Matinee ins Stadthaus am Dom geladen hatte. Rund 50 Gäste kamen zu der Veranstaltung, bei der Landrat Wolfgang Schuster und Oberbürgermeister Wolfram Dette Glückwünsche übermittelten. Gert Heiland, zweiter WKV-Vorsitzender, blickte in seinem Festvortrag auf 50

...

Noch läuft sie, die Jubiläumsausstellung des WKV. Aber schon steht die nächste Ausstellung bevor. Bedauerlicherweise kann Deniz Kuranel seine Einzelausstellung  aus  privaten Gründen nicht umsetzen. Stattdessen begrüßen wir den Siegener Fotografen Jörn Heller mit seinen Leica-Aufnahmen. Vernissagetermin ist der 20. Juli, 11 Uhr.

Nachdenken über Werther und von Werther angeregte Kunst

bild1Am 8. Juni endet die Jubiläumsausstellung des Wetzlarer Kunstvereins „Werther. Nachlese 2014“. Das gab der Klasse 1 der Einführungsphase am Hessenkolleg Wetzlar den Anlass dazu, im beinahe letzten Moment aus anderer Perspektive über „Die Leiden des jungen Werther“ nachzudenken, angeregt durch die künstlerischen Auseinandersetzungen mit Goethes „Wetzlar-Roman“ durch Heinrich Janke, Dieter Mulch und Hein Ufer. Ins Gespräch kamen die Kollegiaten mit Gert Heiland, dem zweiten Vorsitzenden des

...

JUBILÄUM  Wetzlarer Kunstverein feiert sein 50-jähriges Bestehen

VON STEPHAN SCHOLZ

Wetzlar. Teil 2 der Feierlichkeiten aus Anlass von 50 Jahren Wetzlarer Kunstverein hat am Samstag begonnen. Denn nachdem der Verein bereits im Mai mit der Ausstellung „Mein Werther“ auf das Jubiläumsprogramm eingestimmt hatte, eröffnete Oberbürgermeister Wolfram Dette im Stadthaus am Dom im Rahmen der Nacht der Galerien die Schau „Kunstjahre“. Noch bis zum 13. Juli zeigt sie hier wie in der WKV-Galerie Werke von 22 Aktiven.